Straße der Freundschaft 19a, 19089 Crivitz
justu.crivitz@gmx.de

Wismarer Jugendtag

Evangelisch-Freikirchliche Jugend Crivitz

Created with Sketch.

Wismarer Jugendtag

Wie viele  von Euch wissen, sind Einige aus unserer Jugend zu den Wismarer Jugendtagen gefahren, die in diesem Jahr unter dem Motto “KÖNIG DER HERZEN” stand.

1

Am 01.11. trafen wir uns als Jugend auf dem Weinberg um von dort aus in Kolonne nach Groß Stieten zufahren. Als wir angekommen waren, ging es gleich mit einem leckeren Abendessen los. Danach  sangen wir ein paar Lieder mit der „Band“, die spontan zusammen gespielt haben. Sie bestand aus Michi, Marco und Silas und dafür, dass sie vorher nichts davon wussten, waren sie ein tolles Team. An diesem Abend hielt dann auch gleich Markus Wäsch seine erste Bibelarbeit zum Thema: „Aus Niemand wird Jemand“. In dieser Bibelarbeit ging es um David, der einfache Schafhirte aus Bethlehem, der von Samuel zum König gesalbt werden soll. Dies stellte sich als gar nicht so einfach heraus, weil Samuel immer wieder nur auf das Äußere der Menschen geschaut hat. „Der Mensch sieht was vor Augen ist, aber GoTT sieht auf das Herz.“ (1. Samuel 16,7b) Obwohl David dann zum König gesalbt wurde, kümmerte er sich weiterhin um die kleinen, unscheinbaren Dinge. Danach war der offizielle Teil zu Ende und wir hatten Zeit uns kennenzulernen, zu quatschen oder einfach Spaß zu haben.

Am 2. Tag ging es dann mit einem gemeinsamen Frühstück los, dass die Jungs vorbereitet hatten. Dann startet auch schon die zweite Bibelarbeit: „Ein Freund, wie ein Bruder“. Dabei ging es um die tiefe Freundschaft zwischen David und Jonatan. Saul war eifersüchtig auf David, weil er mehr Erfolg in seinen Kämpfen hatte und beliebter beim Volk war als er. Deshalb versucht Saul David umzubringen, aber GoTT stand auf Davids Seite und hat sich von Saul abgewandt. Dadurch begann Saul vor David Angst zu bekommen und stellte ihm deswegen eine Bedingung: David darf seine Tochter zur Frau nehmen, wenn er ihm im Kampf als tapferer Krieger dient. Dabei hoffte Saul aber, dass die Philister David töten würden, was aber nicht geschah. Als Jonatan hörte, dass sein Vater David töten will, erzählte er es David und sagte ihm, dass er flüchten soll. Jonatan stärkte David den Rücken, bestärkte ihn im Glauben, verteidigte ihn vor seinem Vater und gab sogar seinen Thron an ihn ab!
Nach der Bibelarbeit gab es dann für alle Stationsspiele. Dafür wurden wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt, die gegeneinander beim Bibelfußball, Tischtennis, Tabu, Völkerball und Tischkicker antreten mussten.

Am Abend begann dann die dritte Bibelarbeit „Weggerissene Stützen“. Sie beinhaltete, dass Davids 5 Sicherheiten (Stützen) weggebrochen wurden:

  1. Stütze: seine Position
  2. Stütze: seine Frau (Michal)
  3. Stütze: sein Mentor Samuel
  4. Stütze: sein Freund Jonatan
  5. Stütze: seine Selbstachtung.

Die einzige Stütze, auf die wir vertrauen können und die nie wegbricht, sondern immer da ist, ist JESUS!

Am dritten und letzten Tag folgte die 4. Bibelarbeit: „Warnung vor der Abwegwiese“. David ist immer noch auf der Flucht und befindet sich auf der Abwegwiese, weil er sich im Land der Feinde niederlässt und darauf vertraut, bei den Philistern in Sicherheit zu sein. Er vertraut nicht mehr auf GoTT  und denkt: „Eines Tages werde ich doch noch von Saul umgebracht“. David hat zwar an GoTT geglaubt, aber nach außen hat er nicht geleuchtet, weil sein Herz immer wieder Misstrauen hatte. Deshalb fiel er unter den Philistern nicht auf. David hätte König sein können, machte sich aber zum Knecht seiner Feinde und tut Dinge, die er sonst nie getan hätte. Er mordet, lügt, klaut und ist sogar bereit, gegen sein eigenes Volk zu kämpfen. Davids Ungehorsamkeit kostet ihm seine Familie und seine Heimatstadt wurde in Schott und Asche gelegt. Doch David holt sich wieder Mut bei GoTT – er vertraut Ihm wieder!
Mit der Frage „WER IST EUER KÖNIG DER HERZEN???“ ging der Jugendtag zu Ende!

geschrieben von Katja